Was muss man über die sexuell übertragbare Chlamydiose wissen?

Die den Urogenitaltrakt betreffende Chlamydiose wird durch Chlamydia trachomatis verursacht und gilt zurzeit als die häufigste Geschlechtskrankheit unter den jungen Leuten. Die Fälle der Infizierung mit dieser Bakterie sind um das Vielfache öfter fixiert, als z. B. mit der Gonorrhoe und sind dabei viel schwieriger zu behandeln. Nicht selten wird die Chlamydiose aufgrund der Ähnlichkeit von Symptomen mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten wie Herpes oder Gonokokkus verwechselt. Was ist also die Chlamydiose als Geschlechtskrankheit und woran lässt sie sich erkennen?

Die Besonderheiten von Chlamidia trachomatis

Der Erreger der Chlamydiose ist wie bekannt Chlamidia trachomatis, eine recht einzigartige Infektion, die sich als Virus innerhalb einer Wirtszelle entwickelt, aber seiner Struktur nach eher der Bakterie ähnelt. Ihre binäre Natur sowie die Fähigkeit wie ein Parasit in den Zellen zu leben sind genau der Grund, warum die entsprechende Art der Chlamydiose so schwer zu diagnostizieren und zu behandeln ist. Der intrazelluläre Entwicklungszyklus der Chlamydia dauert von 24 bis 72 Stunden, wonach die infizierte Zelle zerstört wird, und in den intrazellulären Raum gelangt eine Unmenge von kleinen Mikroorganismen, die immer neue Zellen zu infizieren beginnen.

Die Wege der Ansteckung mit den Chlamydien

Die Infizierung mit Chlamydia trachomatis erfolgt im Normalfall beim sexuellen Kontakt, jedoch kommt es nicht immer zur Übertragung von den Bakterien: Während sich mit der Gonorrhoe von einem betroffenen Partner 3 von 4 Menschen anstecken, ist von der Infizierung mit der Chlamydiose nur 1 von 4 Menschen bedroht. Nichtsdestoweniger müsste man immer Vorsicht üben, wenn man mit einem wenig bekannten Partner im Bett landet, denn die Gefahr der Übertragung von Bakterien besteht bei jeder Art des Geschlechtsverkehrs. Bemerkenswert sind die Frauen für diese Infektion anfälliger, als Vertreter des starken Geschlechts. Überdies sei es darauf hingewiesen, dass außer dem genitalen Übertragungsweg von Infektionen die Ansteckung auch durch die Berührung und den Austausch von solchen Körperflüssigkeiten wie Blut, Speichel oder Schweiß möglich ist.

Die wichtigsten Symptome der Chlamydiose

Die Betroffenen beklagen sich am häufigsten über die Ausscheidungen aus der Harnröhre (bei Männern) und der Vagina (bei Frauen), die weiß, gelb oder farblos sind. Von den normalen Ausscheidungen unterscheiden sich diese durch unangenehmen Geruch oder gelbliche Farbe aus. Manchmal gehen sie mit dem Jucken und Reizen beim Wasserlassen oder Intimverkehr sowie Rötung rund um die Harnröhre einher. Die auftretenden Komplikationen lassen sich an den Schmerzen im Bereich des Darms, Hodensacks sowie des Mastdarms erkennen. Die Symptome können aber zuweilen gar nicht auftauchen und keine Sorgen dem Kranken bereiten, deswegen verläuft die Behandlung der Chlamydiose wesentlich schwieriger, als bei anderen Geschlechtskrankheiten.

Wie kann man der Chlamydiose vorbeugen?

Für die Prävention der Chlamydiose solcher Art wird es strengstens empfohlen, die ungeschützten sexuellen Kontakte zu vermeiden und immer zu den Verhütungsmitteln zu greifen. Am sichersten darunter bleibt bis heute natürlich das Kondom. Falls Sie aber es nicht so gerne wegen der verminderten Empfindlichkeit benutzen, können Sie dieses Problem leicht lösen, indem Sie Levitra Soft Tabs online kaufen. Mit der Hilfe von diesem Potenzmittel können Sie maximale Erregung und harte Erektion sichern, sodass sich alles bei der Penetration perfekt anfühlt.

Wie nimmt man Levitra Soft Tabs ein?

Levitra Soft Tabs wird in Form der Kautabletten angeboten, sodass sich ihre Einnahme vorteilhaft von der Anwendungsweise anderer Potenzmittel unterscheidet. So muss man eine Pille etwa 20 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr auf die Zunge legen und sie im Mund einfach zergehen lassen. Dabei rät der Hersteller, sich mit der Dame gegenseitig sexuell zu stimulieren, damit der Effekt schnell und völlig einsetzt. Wenn man alles richtig macht, ist die Wirkung schon nach 20 Minuten spürbar und das Geschlechtsorgan wird maximal steif. Solchen Zustand kann man beim Wunsch während 8 – 12 Stunden aufrechterhalten, aber normalerweise bevorzugen die Männer, mehrere harte Erektionen und Orgasmen innerhalb dieses Zeitraums zu bekommen. Ganz gleich wie lange Sie Spass haben möchten, sollten Sie vorab Levitra einnehmen und gleichzeitig auch das Kondom überziehen, um sich vor der Chlamydiose zu schützen.